Trinkwasseraufbereitung

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel

Für die Gewinnung von Trinkwasser für den menschlichen Gebrauch wird Rohwasser aus verschiedenen Quellen und mit unterschiedlichen Qualitäten aufbereitet. Dies können Oberflächenwässer aus Talsperren und Flussläufen sowie Grundwässer sein. Aus Oberflächenwässern werden organische Substanzen (Algen, Detritus, etc.) durch Zugabe von anorganischen Primärflockungsmitteln ausgefällt.

Die Entfernung von gelöstem Eisen und Mangan aus Grundwässern erfolgt in der Regel durch intensive Belüftung, nach der beide Metalle in Form ihrer Hydroxide bzw. Oxide ausgefällt werden. Im Anschluss an diese primären Aufbereitungsschritte können durch den Einsatz von polymeren Flockungshilfsmitteln auf der Basis von Polyacrylamid die nachfolgenden Filtrations-, Sedimentations- und Entwässerungsprozesse in ihrer Effektivität deutlich gesteigert werden.

Eindickung von Filterrückspülwasser über Bandeindicker

Eindickung von Filterrückspülwasser über Bandeindicker

Vorteile beim Einsatz polymerer Flockungshilfsmittel

  • längere Standzeiten und sichere Feststoffabtrennung in Schnell- und Langsamfiltern
  • raschere Sedimentation und höhere Feststoffgehalte bei der statischen Eindickung der Filterrückspülwässer
  • stärkere Aufkonzentration bei der weitergehenden Wasserabtrennung, z. B. auf Bandeindickern
  • optimierte Filtrationszeiten und hohe Feststoffgehalte im Filterkuchen bei der Entwässerung mit Kammerfilterpressen

Polymere Flockungshilfsmittel in Trinkwasserqualität

Die HeGo Biotec GmbH bietet mit der Palette der Superfloc®-PWG-Produkte auf der Basis von Polyacrylamid, Polyaminen und Polydadmacs (PWG-potable water grade-Trinkwasserreinheit) polymere Flockungshilfsmittel an, die in allen Parametern den folgenden Europanormen entsprechen:

  • DIN EN 1407-anionische und nicht-ionische Polyacrylamide
  • DIN EN 1408-Poly(diallyldimethylammoniumchlorid)
  • DIN EN 1409-Polyamine
  • DIN EN 1410-kationische Polyacrylamide

Die GoFloc®-Reihe: Produkte mit Trinkwasserzulassung

trinkwasseraufbereitung-diagramm

GoFloc®-TW-Produkte sind u. a. in den folgenden Ländern zum Einsatz in der Trinkwasseraufbereitung zugelassen:

  • Deutschland-TrinkwV
  • Großbritannien-D.W.I.
  • Niederlande-KIWA
  • USA-ANSI/NSF

Anionische und nicht-ionische TW-Produkte unterschreiten den in der Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren (§11 TrinkwV 2001, 17. Änderung, Stand November 2012) festgelegten Grenzwert für den Restgehalt an monomerem Acrylamid von 200 ppm deutlich. Durch gezielte Auswahl von Produktionschargen anionischer und nicht-ionischer Flockungshilfsmittel sind Restmonomergehalte unter 150 ppm für besonders sensible Einsatzfälle realisierbar.