Prüfröhrchen

Prüfröhrchen-Detektion

Das Gastec-System

Das Standardsystem, bestehend aus der Kolbenprobenahmepumpe GV 100S und den Gastec Stan­dard-Prüfröhrchen; das System ist mit vielseitigem Zubehör erweiterbar. Die Prüfröhrchen werden je­weils in einer separaten Aufbewahrungspackung geliefert. Eine Packung enthält 10 Prüfröhrchen mit glei­chen Messkomponenten. Weiterhin sind auch Packungen mit Doppelröhrchen erhältlich. Diese beinhalten je 5 Prüfröhrchen (Detektoren) und je 5 Vorröhrchen mit einzelnen Gum­mi­steck­ver­bin­dun­gen (zur Vorbehandlung) für insgesamt 5 Messungen. Jeder Packung liegen neben der Bedienungsanleitung für die Röhrchen auch 10 nummerierte Aufkleber bei, die zur einzelnen Beschriftung mit Notizen zur Messung auf den Röhrchen verwendet werden können. Alle wichtigen Informationen über die beinhalteten Prüfröhrchen finden Sie auf dem Etikett der Packung.

Passivsammler

22 Pb GASTEC Prüfröhrchen+Pumpe

Die Messung mit Passivsammlern beruht auf dem Prinzip der Gasdiffusion. Es ist eine einfache und präzise Möglichkeit zur Langzeitbestimmung von Gasen. Passivsammler werden unter anderem zur Ermittlung der Schadstoffkonzentration am Arbeitsplatz oder im Wohnraum eingesetzt. Die Sammler werden mit einer Halterung zur Befestigung (z.B. an der Kleidung) geliefert. Es sind keine Pumpen, aufwendige Laboranalysen oder Papieraufzeichnungen sowie keine weiteren Verfahren erforderlich.

Flow-Finish-Indicator (Durchflussindikator)

22 Pb GASTEC Prüfröhrchen+Pumpeunten

Der integrierte Durchflussindikator informiert automatisch darüber, wenn das Hubvolumen vollständig eingezogen ist. Die Probenahme ist komplett, sobald die weiße Scheibe sichtbar wird.

Schnelle, einfache und sichere Messung von Gefahrenstoffen

Die neue, verbesserte GASTEC Kolbenprobenahmepumpe bietet hervorragende Eigenschaften. Sie ist 230 g leicht und besteht aus nicht Funken bildendem Material in modernem Design.
Das Gastec System | HeGo Biotec GmbH

Einfache Handhabung des Systems

122 Pb GASTEC Prüfröhrchen+Pumpe
1. Zuerst beide Spitzen des Prüfröhrchens mit Hilfe der eingebauten Diamantschneidevorrichtung abbrechen. Dabei sicherstellen, dass der Pumpenkolben vollständig eingeschoben ist. Danach das Prüfröhrchen in den Gummieinsatz schieben, sodass der Pfeil am Röhrchen in die Richtung der Pumpe zeigt.

222 Pb GASTEC Prüfröhrchen+Pumpe
2. Die rote Führungsmarkierung am Schaft mit 100 ml oder 50 ml am Griff ausrichten, dann den Kolben herausziehen, bis er einrastet. Die Probenahmezeit abwarten. Mit dem „Flow Finish Indicator“ ist eine funktionssichere Bedienung gewährleistet: Die weiße Scheibe wird sichtbar, wenn das vorgeschriebene Volumen vollständig angesaugt wurde.

322 Pb GASTEC Prüfröhrchen+Pumpe
3.Wenn die Probe durch das Prüfröhrchen angesaugt wurde, verfärbt sich das Reagenz im Röhrchen entsprechend. Die vorgeschriebene Probenahmezeit abwarten und an der Skala die Gaskonzentration am Ende der verfärbten Schicht ablesen. (Die gemessene Konzentration aufschreiben oder am Röhrchen sofort mit einem Stift markieren)

GASTEC-Prüfröhrchen erfüllen die Normen DIN 33882, JIS K0804, BS 5354 und SEI. Schnelle und präzise Messung von Gefahrstoffen in der Umgebungsluft. Weiterhin sind es standardgemäß dünne Präzisions-Gasprüfröhrchen aus Glas. Anhand einer aufgedruckten Skala kann die Konzentration der jeweiligen Probe (Gas oder Dampf) direkt auf dem Röhrchen abgelesen werden. Jedes Röhrchen ist hermetisch versiegelt und enthält spezielle Reagenzien, die auf die zu messende Zielsubstanz feinstufig abgestimmt sind und schnell eine exakt verfärbte Grenzschicht bilden. Durch die ständige Kontrolle des Röhrcheninnendurchmessers und die Auswahl von langfristig stabilen Nachweisreagenzien (für viele Tubes beträgt die Aufbewahrungszeit bis zu 3 Jahre) ist eine sehr präzise Konzentrationsanzeige gewährleistet. Alle Prüfröhrchen werden ständig strengen Qualitätskon-trollen unterzogen. Einzelne Prüfröhrchen werden unabhängig voneinander getestet und kalibriert, um eine bestmögliche Messgenauigkeit zu gewährleisten. Die Qualitätskontrollnummer ist auf jedem Prüf­röhrchen aufgedruckt.

22 Pb GASTEC Prüfröhrchen+Pumpeganzunten